Archivierter Artikel vom 27.03.2017, 15:20 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

EU bekennt sich zum Meisterbrief: Handwerkerschaft im Kreis atmet auf

Eine Äußerung von EU-Kommissionsvize Jyrki Katainen sorgt im Handwerk für Erleichterung – auch im Kreis Neuwied. Ende März hatte Katainen in einem Interview mit dem Handelsblatt gesagt, der Meisterbrief und das duale Ausbildungssystem würden nicht angetastet. Es habe Missverständnisse gegeben, die ausgeräumt werden müssten. „Offensichtlich findet bei der EU ein Umdenken statt. Das freut mich“, sagt der Vorsitzende der Kreishandwerkerschaft, Rudolf Röser, dazu. Ein Problem wird dadurch aber nicht gelöst: Gerade den Nahrungsmittelhandwerken geht der Nachwuchs aus.

Robin Brand Lesezeit: 2 Minuten