Archivierter Artikel vom 26.07.2017, 14:10 Uhr
Plus
Erpel

Erpeler Neutor: Immer wieder gibt es Vandalismus und Diebstahl

Das Erpeler Neutor ist ein echtes Schmuckstück. Mit viel Liebe zum Detail und einem immensen Arbeitsaufwand hat das Neutorteam um Heribert Siebertz das Erpeler Wahrzeichen jahrelang innen und außen restauriert. Umso ärgerlicher, dass das mittelalterliche Stadttor des Öfteren Gegenstand von Diebstahl und Vandalismus wird. „Immer wieder wird das kupferne Regenfallrohr einfach abmontiert und geklaut“, sagt Siebertz und weist auf die leere Stelle hin, wo das Rohr eigentlich den Regen ableiten sollte. „Ständig wird es gestohlen. Wir haben die Befestigungen sogar schon zusammengeschweißt.“