Archivierter Artikel vom 16.02.2018, 20:00 Uhr
Plus
Erpel

Erpel: BI kämpft weiter gegen Wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

Monika Schlüter, Sprecherin der Bürgerinitiative (BI) gegen den Wiederkehrenden Straßenausbaubeitrags (WKB) in Erpel, ist erstaunt, dass es immer noch Erpeler gibt, die noch nichts von der Einführung des WKB gehört haben. „Viele sind auch nicht darüber informiert, was der WKB tatsächlich für sie bedeutet“, wundert sie sich. Grund genug für die BI einen aktuellen Lagebericht vorzulegen und erneut zu informieren. „Die BI hat Klage beim Verwaltungsgericht Koblenz eingereicht, um die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens gegen die Satzung vom 20. März 2017 gerichtlich prüfen zu lassen“, berichtet Schlüter. Die Entscheidung steht aber bisher noch aus.

Von Sabine Nitsch Lesezeit: 3 Minuten