Archivierter Artikel vom 26.05.2016, 19:25 Uhr
Kreis Neuwied

Erneut Toter auf A3: 46-Jähriger will Boot retten und stirbt bei Unfall

Bei einem Unfall am späten Mittwochabend auf der A3 ist erneut ein Mensch getötet worden.

Foto: picture alliance / dpa

Wie die Autobahnpolizei Montabaur berichtet, war ein 46-jähriger Autofahrer gegen 23 Uhr in Höhe Urbach (Kreis Neuwied) in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. Auf dem Dach seines Fahrzeugs befanden sich drei Kanus, mit Gurten gesichert. Das mittlere Boot löste sich aus bislang ungeklärter Ursache fiel vom Dach und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Der Mann hielt auf dem Seitenstreifen an und lief zurück auf die Fahrbahn, um das Kanu von dort zu entfernen. Dabei wurde er von einem nachfolgenden Auto erfasst und tödlich verletzt. Die Insassen dieses Wagens wurden leicht verletzt und standen unter Schock. Sie kamen vorsorglich ins Krankenhaus Dierdorf. Während der Unfallaufnahme und der Spurensicherung war die Autobahn in beiden Richtungen voll gesperrt.