Archivierter Artikel vom 02.03.2020, 15:52 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Erfolg mit App und Pflanzennahrung: Schüler aus dem Kreis Neuwied räumen ab bei „Jugend forscht“

Lässt sich Grasschnitt als Antriebsmittel für Autos nutzen? Wie sieht umweltfreundlicher Plastik-Ersatz aus? Wie können wir klimaneutral wohnen? Das sind nur einige der Fragen, mit denen sich Kinder und Jugendliche im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend forscht“ auseinandergesetzt haben. Beim Regionalwettbewerb Koblenz, der erstmals im Gymnasium im Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen stattfand, präsentierten die Schüler ihre Ergebnisse. Das Wiedtal-Gymnasium Neustadt räumte vier Prämien ab – unter anderem in Biologie und Chemie. Wettbewerbspate Christian Schröder von der Energieversorgung Mittelrhein (EVM) zeigte sich beeindruckt: „Was wir heute gesehen haben, ist bemerkenswert. Für uns gibt es deshalb nur Gewinner.“

Lesezeit: 2 Minuten