Plus
Neuwied

Einkaufen in Neuwied: Plastik kommt vielen nicht mehr in die Tüte

Von Christina Nover
Das Aktionsforum Neuwied wollte mit der Beteiligung an der IHK-Aktion „Heimat shoppen“ ein Zeichen gegen Umweltverschmutzung und Onlinehandel setzen. Rund 6000 Papiertüten wurden in der ersten Septemberwoche verteilt und von den beteiligten Geschäften an die Kunden gebracht.
i
Das Aktionsforum Neuwied wollte mit der Beteiligung an der IHK-Aktion „Heimat shoppen“ ein Zeichen gegen Umweltverschmutzung und Onlinehandel setzen. Rund 6000 Papiertüten wurden in der ersten Septemberwoche verteilt und von den beteiligten Geschäften an die Kunden gebracht. Foto: Christina Nover
Lesezeit: 3 Minuten

Wer in Neuwied Einkaufen geht, der begegnet zunehmend Menschen, die statt Plastiktüten Papier- oder Stofftaschen mit sich tragen. Ein Ergebnis der EU-Richtlinie, die 2016 in Kraft getreten ist? „Ja!“ lautet die Antwort von Franz Becher, dem Vorstandssprecher des Aktionsforums Neuwied. Doch was genau hat sich in den vergangenen zwei Jahren getan? Wir haben uns mal genauer umgeschaut.

Einzelhandel Seitdem die EU-Richtlinie zur Plastikvermeidung in Kraft getreten ist, gibt es in vielen Neuwiedern Geschäften Plastiktüten nur noch gegen Geld. Die Umstellung fiel Kunden wie Unternehmen nicht leicht: „Es war nicht einfach, beim Einkaufen den wie selbstverständlichen Griff des Verkaufspersonals zur Plastiktüte zu unterlassen, und den Kunden klarzumachen, dass entweder ...