Plus
Buchholz

Eine Einladung für Insekten: Schönster Vorgarten im Kreis ist in Buchholz

Viele Menschen glauben, dass ein Steingarten eine besonders pflegeleichte Lösung für den Bereich vor dem Haus wäre – doch das täuscht. Schon kurze Zeit nach der Einrichtung müssen auch Schottergärten regelmäßig gereinigt werden. Und das kann ziemlich anstrengend sein. Vor allem aus Gründen des Naturschutzes sind bepflanzte Vorgärten die sinnvollere Lösung – Insekten sind auf Blüten angewiesen, und auch die Hitze, die sich über Schottergärten staut, ist nicht gut für Tiere. Im Rahmen der Lokalen Agenda 21 von Stadt und Kreis Neuwied hat man sich Gedanken darüber gemacht, wie mehr Bürger im Kreis dazu angeregt werden können, ihre Vorgärten natürlich zu gestalten. Auch wenn bei Neubauten Schottergärten inzwischen gar nicht mehr zugelassen werden, möchte der Kreis hier gern noch zusätzliche Anreize schaffen. So wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ein Preis für den schönsten natürlich gestalteten Vorgarten im Landkreis ausgelobt. Franziska Kurtenbach aus Buchholz konnte mit ihrem Garten überzeugen.

Von Rainer Claaßen
Lesezeit: 3 Minuten
Die Resonanz bei diesem ersten Versuch war allerdings überschaubar – nur 26 Einreichungen trafen bei Gabi Schäfer und Alena Linke ein, die das Projekt betreuen. Die eingereichten Fotos demonstrierten aber, dass einige Menschen sich schon viel Mühe dabei geben, ihren Garten nicht nur optisch ansprechend, sondern auch einladend für Bienen ...