Plus
Unkel

Ein Lied über den Bahnlärm in Unkel: Niedecken und Engel sollen helfen

Von Sabine Nitsch
Wird es bald einen kritischen Song über die Lärm- und Feinstaubbelastung an der DB-Strecke geben? Darauf hofft der Musiker und Composer Ralf Bauer, der BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken (Foto) und Tommy Engel um Unterstützung gebeten hat.  Foto: dpa
i
Wird es bald einen kritischen Song über die Lärm- und Feinstaubbelastung an der DB-Strecke geben? Darauf hofft der Musiker und Composer Ralf Bauer, der BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken (Foto) und Tommy Engel um Unterstützung gebeten hat. Foto: dpa
Lesezeit: 3 Minuten

Die Anwohner der Straße In der Persch, der Bahnhofstraße und der Siebengebirgsstraße in Unkel haben die Nase gestrichen voll. Seit der Sanierung der dortigen Bahnunterführung samt der darüberführenden Gleise leiden sie unter der zusätzlichen Lärmbelastung durch eine alte Weiche, die wieder eingebaut worden ist. Es gab Ortstermine mit Vertretern der DB, die das Problem zwar erkannten – geschehen ist jedoch nichts. Die Betroffenen haben eine Petition verfasst, Unterschriften gesammelt und diese bei der DB eingereicht.

„Das war vor zwei Monaten. Wir haben immer noch keine Reaktion erhalten“, sagt Anwohner Ralf Bauer sichtlich aufgebracht. „Jetzt ist genug. Es muss endlich was passieren“, meint der Musiker und Komponist. Nun will er Musikerkollegen ins Boot holen, um auf das Bahnlärmproblem, das nicht nur Unkel betrifft, auf breiter Front ...