Archivierter Artikel vom 07.10.2020, 14:03 Uhr
Rengsdorf

Eiche war auf Autos und Garagen gekracht: Lohmann & Rauscher weist Vorwürfe zurück

Nachdem am Montag eine auf dem Betriebsgelände der Firma Lohmann & Rauscher in Rengsdorf stehende Eiche umgekippt war und Autos und Garagen in der Nachbarschaft beschädigt hatte, kritisierten Anwohner das Unternehmen in Sachen Verkehrssicherungspflicht. Diesem Vorwurf widerspricht Lohmann & Rauscher in einer Stellungnahme ausdrücklich. Wörtlich heißt es: „Dass der Stamm bereits schwarz gewesen sei, entspricht nicht den Tatsachen. Im Gegenteil, der Baum war nach erstem Augenschein im Stamm gesund und noch grün belaubt.“

Die umgestürzte Eiche beschädigte mehrere Autos. Foto: Christian Regener
Die umgestürzte Eiche beschädigte mehrere Autos.
Foto: Christian Regener

Das Unternehmen agiere mit Blick auf die Verkehrssicherung „umsichtig und nachhaltig“ und lasse die Standsicherheit der Bäume jährlich durch eine Spezialfirma aus Neuwied kontrollieren. Dabei sei nichts festgestellt worden, was eine Fällung zur Folge hätte. Lohmann & Rauscher bedauert den Vorfall nochmals und kündigt an, mit den Geschädigten in Verbindung treten zu wollen. Die Sicherheit genieße höchste Priorität.