Plus
Kreis Neuwied

Dierdorfer sieht viel Potenzial bei Radwegen: Einige Kritikpunkte

Viele Tausend Kilometer ist der Dierdorfer Joachim Langhard mit seinem E-Bike jährlich in der Region unterwegs. Dem passionierten Radfahrer sind dabei unter anderem im Westerwald einige Missstände aufgefallen. Insgesamt sieht er viel Potenzial für Verbesserungen beim Thema Radverkehr im Kreis Neuwied.

Von Lars Tenorth
Lesezeit: 3 Minuten
Ein großes Problem sind für ihn vor allem Radwege, die durch Waldabfuhren beschädigt werden. Hier kritisiert er, dass anschließend oft nur mit Grobschotter aufgefüllt werde: „Da kann doch kein Rad normal durchfahren ohne Plattfuß“, erklärt er. Man könne auch höllisch stürzen. Generell sei das kein Einzelfall, immer wieder seien die ...