Archivierter Artikel vom 23.01.2018, 17:03 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Dienstplanung bei Hochwasser: Wehrleiter im Kreis nehmen Rücksicht auf Arbeitgeber

Die Hochwasserstände und -vorhersagen für den Rhein haben die Wehrleiter der Region zurzeit wieder ganz genau im Blick. Denn schließlich müssen sie auf den Ernstfall vorbereitet sein. Das gilt in erster Linie natürlich für die Gefahrenabwehr und die mögliche Hilfe, die zu leisten ist. Das gilt aber auch fürs zur Verfügung stehende Personal. Denn eine Sonderlage wie ein Hochwasser hat oft einen längeren Einsatz zur Folge. Da die meisten Feuerwehrleute aber freiwillig aktiv sind, kann dies unter Umständen zu einem Interessenkonflikt mit dem eigentlichen Arbeitgeber führen. Von den Wehrleitern ist daher bei diesem Thema Weitsicht gefordert.

Lesezeit: 3 Minuten