Archivierter Artikel vom 18.02.2018, 14:56 Uhr

Die Messerschmitt Bf 109 ist das meistgebaute Jagdflugzeug der Geschichte

Die Messerschmitt Bf 109 (oft als ME 109 bezeichnet) war ein einsitziges deutsches Jagdflugzeug der 1930er- und 1940er-Jahre. Sie gehörte zur neuen Generation von Tiefdecker-Jagdflugzeugen, die sich durch eine geschlossene Pilotenkanzel, Einziehfahrwerk und eine Ganzmetallkonstruktion von Rumpf und Tragflächen auszeichneten.

Das Foto zeigt eine ME 109 samt Bewaffnung. Durch ständige Verbesserung galt sie als konkurrenzfähig zu den amerikanischen Jägern.
Das Foto zeigt eine ME 109 samt Bewaffnung. Durch ständige Verbesserung galt sie als konkurrenzfähig zu den amerikanischen Jägern.
Foto: privat
Über ihre ursprüngliche Bestimmung hinaus kamen Varianten auch als Jagdbomber, Nachtjäger und Aufklärer zum Einsatz. Mit rund 33.300 Maschinen ist die Bf 109 eines der meistgebauten Flugzeuge und das meistgebaute Jagdflugzeug der Geschichte. (Quelle: Wikipedia)