Archivierter Artikel vom 29.10.2018, 16:43 Uhr
Plus
Neuwied

Der „Froschkönig“ – leicht und liebevoll

Als der Prinzessin die geliebte goldene Kugel in den Brunnen fällt, krabbelt plötzlich ein sprechender Frosch heraus und bringt sie ihr zurück. Am Ende des Märchens verwandelt er sich in einen Prinzen. Soweit der grobe Rahmen des Grimmschen „Froschkönigs“, der in der Märchenaufführung geblieben ist, die jetzt am Schlosstheater Premiere feierte. Ansonsten ist das Original aus dem 19. Jahrhundert kräftig umgeschrieben und entmottet worden.

Von Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 2 Minuten