Archivierter Artikel vom 09.07.2010, 11:41 Uhr
Neuwied

Deichkrone geht zurück an die Stadt

Die Insolvenz des Restaurantbetreibers macht es möglich:

Neuwied. Die Insolvenz des Restaurantbetreibers macht es möglich:

Die „Deichkrone“ ist wieder im Besitz der Stadt Neuwied. Heimgefallen, wie die Juristen sagen. Mit Heimfall bezeichnet man die Rückübertragung eines Erbbaurechtes auf den Grundstückseigentümer vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit des Erbbauvertrages. Und ein Grund dafür ist eben die Insolvenz des Erbbaurechtsnehmers. Spannender als die juristischen Definitionen ist freilich, was die Stadt mit dieser Topimmobilie in 1a-Lage anstellen wird. Baudezernent Reiner Kilgen bleibt gelassen: „Es gibt schon einige Anfragen.“