Archivierter Artikel vom 30.12.2020, 16:46 Uhr
Kreis Neuwied

Corona: Kreis Neuwied meldet sechs neue Todesfälle und 88 registrierte Neuansteckungen

Erneut muss der Krisenstab der Neuwieder Kreisverwaltung über mehrere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona berichten: Sechs Personen sind verstorben.

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Pool

Verstorben sind laut Krisenstab ein 1937 geborener Mann aus Oberbieber, eine 1940 geborene Frau aus Hausen, ein ebenfalls 1940 geborener Mann aus Gladbach, ein 1942 geborener Mann sowie eine 1925 geborene Frau aus dem Stadtgebiet und ein 1927 geborener Mann aus Linkenbach.

Zudem wurden wieder mehr Neuansteckungen registriert: 88, davon 29 in der Stadt Neuwied, 18 in der VG Unkel und 16 in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach.

Der Inzidenzwert liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) bei 134,6 und damit so niedrig wie seit Anfang Dezember nicht mehr – das dürfte vor allem an den niedrigen Ansteckungszahlen über Weihnachten liegen.

Für das Umland meldet das LUA folgende Inzidenzwerte: 45 für den Kreis Altenkirchen, 83,5 für MYK, 97,3 für die Stadt Koblenz, 100,7 für Ahrweiler, 116,4 für den Westerwaldkreis und 130 für den Rhein-Lahn-Kreis. Der Rhein-Sieg-Kreis in NRW gibt seinen Inzidenzwert mit 115,5 an.

Download