Archivierter Artikel vom 25.04.2018, 11:34 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Busticket statt Führerschein: Idee für Senioren?

Der Führerschein bedeutet Freiheit. Doch gerade für Senioren ist das Autofahren im Alter nicht selten mit Stress und sogar Ängsten verbunden. Auch aus diesem Grund geben ältere Menschen in Stadt und Kreis Neuwied jedes Jahr – wenn auch schweren Herzens – freiwillig ihren Führerschein ab. Um Senioren diese Entscheidung leichter zu machen, hat die Stadt Biberach (Baden-Württemberg) eine Aktion ins Leben gerufen, bei der Autofahrer ab 65 Jahren ihren Führerschein gegen eine einmalige Jahreskarte für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) eintauschen können. Mit Erfolg: 103 Menschen haben bereits Gebrauch davon gemacht. Wäre ein solches Modell auch im Kreis denkbar, und wie gut kommen Senioren in unserer Region im Straßenverkehr zurecht? Die RZ hat nachgefragt.

Lesezeit: 3 Minuten