Archivierter Artikel vom 22.09.2010, 17:41 Uhr

Brandt-Forum aus der Kritik

Unkel – Der Streit um das Willy-Brandt-Forum in Unkel ist beigelegt: Brandt-Witwe Brigitte Seebacher wird der Bürgerstiftung das Arbeitszimmer des früheren Bundeskanzlers für die Ausstellung im ehemaligen Sparkassen-Gebäude zur Verfügung stellen.

Nach einem vertraulichen Gespräch im Vorfeld informierte Stiftungsvorsitzender Thomas Ottersbach gestern Abend das übrige Kuratorium darüber, dass Seebacher inzwischen einen Vertrag über die Dauerleihgabe unterzeichnet hat. Damit kann das Forum nun am 20. März, sieben Tage vor der Landtagswahl, eröffnen – mitsamt Arbeitszimmer und im Beisein von Ministerpräsident Kurt Beck.

Was Brigitte Seebacher zum Umdenken bewogen hat, lesen sie in der Donnerstagausgabe der Rhein-Zeitung.