Archivierter Artikel vom 04.09.2018, 16:27 Uhr
Neuwied

Bombe bei Neuwied im Rhein wird Donnerstag gesprengt: Das müssen Anwohner wissen

Hunderte Bomben stürzten im Zweiten Weltkrieg auf Irlich hinab – eine davon ist nun im Rhein an der Spitze des Neuwieder Schlossparks bei Routinekontrollen aufgetaucht. Nur noch 50 Zentimeter trennten die 1000 Pfund schwere US-amerikanische Fliegerbombe – bedingt durch das Niedrigwasser – von der Oberfläche, als die Suchgeräte des Kampfmittelräumdienstens anschlugen. Das Kriegs-Relikt soll am Donnerstagabend kontrolliert gesprengt werden.

Christina Nover Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net