Neuwied/Koblenz

Betrugsprozess am Landgericht Koblenz: Angeklagter aus Neuwied entschuldigt sich bei seinen Opfern

Er war offenbar ein wahrer Glückspilz im „Finden“ von Portemonnaies und dazugehörigen Personaldokumenten, eingesetzt hat er sie aber laut Anklage massiv zum unberechtigten Kauf teurer Waren. Der Prozess gegen einen 36-jährigen Neuwieder vor dem Landgericht Koblenz nahm weiter Fahrt auf.

Thomas Krämer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net