Koblenz/Kreis Neuwied

Betrüger schockieren mit drohendem Einbruch: Opfer geben Gold im Wert von 195 000 Euro heraus

Zusammen mit weiteren Mittätern sollen sich drei Männer in zwei Fällen als Polizisten ausgegeben haben, um an die Wertsachen älterer Menschen zu gelangen. Dazu unterdrückten sie ihre Telefonnummer und ersetzten sie durch eine Behördennummer. Sie schockierten ihre älteren Opfer mit der Mitteilung, eine osteuropäische Bande plane einen Einbruch bei ihnen. Dann verlangten sie die Herausgabe von Geld und Wertgegenständen, um diese „in Sicherheit zu bringen“. In Bendorf gingen sie jedoch der echten Polizei in die Falle. Nun müssen sich die drei Männer wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges vor dem Landgericht Koblenz verantworten.

Thomas Krämer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net