Neuwied

Betriebsrat: "Die GSG ist in Unordnung"

Bei der städtischen Siedlungsgesellschaft GSG brodelt es. So sehr, dass sich Betriebsrat (BR) und Geschäftsführung wegen einer Teilzeit-Vertretungsstelle vor Gericht streiten (die RZ berichtete). Doch das ist nur die Oberfläche. Der Riss geht tiefer. Betriebsratsvorsitzender Helmut Kraft klagt über eine ernste Vertrauenskrise. Boberg sei nicht verlässlich und könne sich oft schon nach wenigen Tagen nicht mehr an gemachte Zusagen erinnern. „Wir protokollieren mittlerweile alles“, gibt er an.

Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net