Dierdorf

Besucher erleben spektakuläre Flugschauen

Foto: Stefanie Ehl

Spektakuläre Flüge, die donnernde Jak 50, das Weltmeister-Flugzeug von 1976 und für ganz Mutige die freie Blick aus einem einem Gyrocopter – das Flugplatz-Festival in Dierdorf-Wienau war gespickt mit zahlreichen Höhepunkten. Die Fliegerei hat schon immer die Menschen fasziniert. Auf dem Gelände des Luftsportvereins Neuwied (LSV) kamen bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Besucher..

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Dierdorf – Spektakuläre Flüge, die donnernde Jak 50, das Weltmeister-Flugzeug von 1976 und für ganz Mutige die freie Blick aus einem einem Gyrocopter – das Flugplatz-Festival in Dierdorf-Wienau war gespickt mit zahlreichen Höhepunkten. Die Fliegerei hat schon immer die Menschen fasziniert. Auf dem Gelände des Luftsportvereins Neuwied (LSV) kamen bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Besucher.

Spektakuläre Flüge der alten Fieseler Fi 156 „Storch“, die donnernde Jak 50, das Weltmeister-Flugzeug von 1976 und für ganz Mutige die freie Aussicht von einem Gyrocopter – das Flugplatz-Festival in Dierdorf-Wienau bot einiges.

Stefanie Ehl

Es entstand als Weiterentwicklung der Jak-18PS und wurde 1976 durch seinen Sieg bei den VIII. Weltmeisterschaften der FAI im Motorkunstflug einer breiten Öffentlichkeit ein Begriff

Stefanie Ehl

Die Fliegerei hat schon immer die Menschen fasziniert. Auf dem Gelände des Luftsportvereins Neuwied (LSV) kamen bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Besucher.

Stefanie Ehl

Die Jakowlew Jak-50 ist ein sowjetisches Sportflugzeug aus dem Entwicklungsbüro Jakowlew.

Stefanie Ehl

Gyrocopter: Ganz Mutige konnten auch im Gyrocopter mitfliegen. Ein Tragschrauber, auch Autogiro, Gyrokopter oder Gyrocopter genannt, ist ein Drehflügler und ähnelt in seiner Funktionsweise einem Hubschrauber. Jedoch wird hier der Rotor nicht durch ein Triebwerk, sondern durch den Fahrtwind in Drehung versetzt (Autorotation). Der Auftrieb wird wie beim Hubschrauber durch die Relativbewegung des Rotorblattes gegenüber der umgebenden Luft erzeugt. Der Vortrieb erfolgt, wie beim Starrflügelflugzeug, meist durch ein Propellertriebwerk oder auch durch Schleppen

Stefanie Ehl

Viele Besucher bewunderten die tollen Himmelstürmer auf dem Flugplatz Dierdorf-Wienau.

Stefanie Ehl

Sie staunten über die verschiedensten Luftsportarten wie Segel- und Motorkunstflug, Verbandsflug, Hub- und Tragschrauber-Fliegen.

Mehr dazu in der Montagausgabe der Rhein-Zeitung.