Archivierter Artikel vom 21.01.2018, 12:43 Uhr
Neuwied

Beim Joggen verlaufen: 31-Jährige irrte eine Nacht lang durch Neuwieder Wald

Sie ist erst vor wenigen Tagen nach Neuwied gezogen und hat sich prompt beim Joggen in einem Wald verlaufen. Polizei und Feuerwehr suchten am Wochenende mit einem Großaufgebot nach der 31-Jährigen.

Symbolfoto.
Symbolfoto.
Foto: Sascha Ditscher

Die junge Frau war am Freitagnachmittag aufgebrochen, um im Wald bei Monrepos zu joggen, wie die Polizei mitteilte. Nach kurzer Zeit bemerkte sie, dass sie sich verirrt hatte. Die Frau konnte noch einen Kollegen per Handy alarmieren, bevor ihr Akku leer war. Die Polizei setzte bei der Suche nach ihr in der Nacht zum Samstag einen Hubschrauber und Spürhunde ein. Auch Feuerwehr und Rettungsdienst beteiligten sich.

Die 65 Einsatzkräfte brachen am Samstagmorgen die Suche zunächst ergebnislos ab. Wenig später meldete sich die Frau selbst. Sie war laut Polizei die ganze Nacht durch den Wald geirrt. Nach Angaben wurde sie nach einem kurzen medizinischen Check nach Hause gebracht, um sich erst einmal richtig auszuschlafen.

dpa/nbo