Archivierter Artikel vom 07.11.2018, 06:00 Uhr
Plus
Straßenhaus

B 256: Umgehung Straßenhaus muss noch viele Hürden nehmen

Vor dem Bau steht die Genehmigung. Das ist auch im Fall der Umgehung Straßenhaus (B 256) so. Was das betrifft, ist für das millionenschwere Straßenbauvorhaben des Bundes eine weitere Hürde genommen. Innerhalb des sogenannten Planfeststellungsverfahren haben sich inzwischen sowohl private Bürger und staatsunabhängige Naturschutzverbände als auch Behörden, die als Träger öffentlicher Belange zu hören sind, zum Bauvorhaben äußern dürfen. Wenig überraschend ergibt sich laut zuständiger Planfeststellungsbehörde in Koblenz ein differenziertes Bild. Fakt ist aber schon jetzt: In Sachen Genehmigung wird nicht alles glattlaufen.

Von Ralf Grün Lesezeit: 4 Minuten