Archivierter Artikel vom 30.04.2022, 09:00 Uhr
Plus
Neuwied

Auftakt der Westerwälder Literaturtage: Rückkehr ins Banat mit viel Melancholie

Mit einer Festrede hat Landrat Achim Hallerbach in der Abtei Rommersdorf die 21. Westerwälder Literaturtage eröffnet. Als ersten literarischen Gast durfte er dabei die Autorin Iris Wolff begrüßen, die ihren erfolgreichen Roman „Die Unschärfe der Welt“ vorstellte. Im Refektorium der Abtei las die Schriftstellerin mit rumänischen Wurzeln aus vier Kapiteln ihres Werkes, das von der Fachpresse einhellig gelobt wurde.

Von Alexander Thieme-Garmann Lesezeit: 2 Minuten