Archivierter Artikel vom 05.10.2017, 17:32 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Aufatmen: Chorverband schafft es raus aus Turbulenzen

Herbert Kutscher ist seine großen Sorgen los. Drohte dem Neuwieder Kreischorverband unter seinem Vorsitz vor einem halben Jahr noch die Auflösung, weil wichtige Vorstandsämter nicht besetzt werden konnten, hat sich die Lage mittlerweile entspannt und ins glatte Gegenteil verkehrt: Inzwischen sind die schmerzlichen Alternativen Auflösung oder Fusion vom Tisch. Denn: Es haben sich verlässliche Interessenten für vakante Vorstandsämter gefunden. Nun fährt der Chorverband, immerhin der fünftgrößte im rheinland-pfälzischen Landeschorverband, wieder in ruhigen Fahrwassern. Es gibt sogar schon einen Termin für die nächsten Vorstandswahlen: Freitag, 27. Oktober.

Von Ralf Grün Lesezeit: 2 Minuten