Archivierter Artikel vom 28.08.2020, 16:52 Uhr
Plus
Windhagen

Arbeitsgruppe geht an den Start: Windhagen möchte seine Entwicklung genauer planen

Die Gemeinde Windhagen besteht aus 16 Ortsteilen auf gut 13 Quadratkilometern. Autobahn und ICE-Trasse zerschneiden das Gemeindegebiet. Die Zersiedelung führt immer wieder zu großen Herausforderungen in der Siedlungs- und Verkehrsplanung. Daher will die Gemeinde Windhagen zukünftig ihr Augenmerk auf eine vorausschauende Raumplanung legen, gleichzeitig soll der Aspekt Umwelt in den Fokus rücken. Dafür wurde nun eine Frist gesetzt: „Zukunftsbild Windhagen 2040“ heißt das Motto, unter dem der interfraktionelle Arbeitskreis Raum- und Umweltplanung seine Arbeit aufgenommen hat. Experten vom Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der Technischen Universität Kaiserslautern begleiten den Prozess. Die Arbeitsgruppe mit jeweils zwei Mitgliedern der Ratsfraktionen traf sich erstmals im Dezember 2019.

Von Simone Schwamborn Lesezeit: 2 Minuten