Archivierter Artikel vom 02.10.2017, 12:00 Uhr
Plus
Kreis Neuwied

Angst vor Terror: Barrieren gegen Autos kommen häufiger zum Einsatz

Nizza, Berlin, London, Stockholm, Barcelona: Die Liste der Metropolen, in denen Terroristen mit verheerender Wirkung Fahrzeuge als Anschlagswaffe eingesetzt haben, ist inzwischen erschreckend lang. Das bleibt auch im Kreis Neuwied nicht ohne Folgen, besonders wenn Volksfeste vor der Tür stehen. Zwar will die Polizei das Thema öffentlich bewusst nicht zu hoch hängen, doch von Besuchern von Kirchweih- und Weinfesten blieben die besonderen Vorkehrungen nicht unbemerkt, etwa bei der größten Kirmes im vorderen Westerwald, die im August in Asbach gefeiert wurde.

Lesezeit: 2 Minuten