Archivierter Artikel vom 21.01.2022, 12:58 Uhr
Plus
Rengsdorf

Alt trifft neu: Für kurze Zeit gab es in Rengsdorf eine „Doppelkirche“

Vom Brückenbau her kennt man das Vorgehen: Erst wird das neue Bauwerk errichtet, ehe die alte Brücke abgerissen wird. So kann der Straßenverkehr auch während der Bauzeit fließen. Vergleichbar sind auch Kirchenbauer in früheren Zeiten vorgegangen, etwa wenn Erweiterungen ins Haus standen, weil das Gotteshaus für die Zahl der Gläubigen zu klein geworden war.

Lesezeit: 2 Minuten