Archivierter Artikel vom 31.01.2017, 17:03 Uhr

„Alt Engers“ als verkehrsberuhigte Zone?

Im Ortsbeirat ging es auch um das Verkehrskonzept für „Alt Engers“ und dabei vor allem um die Frage, ob Falksgasse, Grünewald- und Johannisstraße sowie Schillergasse in eine verkehrsberuhigte Zone umgewandelt werden sollen. Die Stadt hatte auf diese Anfrage mitgeteilt, dass das grundsätzlich möglich ist. Allerdings sei dafür ein „niveaugleicher Ausbau“ nötig, für den wiederum die Anlieger Ausbaubeiträge zahlen müssten.

„Das kann nicht unser Ziel sein“, wollte Ortsvorsteher Neckenig das Thema daher nicht weiter verfolgen. Richard Erben (SPD) hingegen war der Meinung, dass bauliche Änderungen kaum nötig sind. Ob er damit Recht hat, soll bei der nächsten Ortsbegehung geklärt werden.