Archivierter Artikel vom 31.03.2019, 14:23 Uhr
Plus
Neuwied

Abwechslungsreicher Abend im Schlosstheater: Kleinkunstszene muss sich nicht verstecken

„Weg von den alten Säcken hin zu den Jungen“: Unter dieses Motto hatte Moderator und Sänger Thilo Distelkamp den Neuwieder Kleinkunstabend im ausverkauften Schlosstheater gestellt. Ganz ohne Ältere kam die Veranstaltung nicht aus, aber das kam beim Publikum aufgrund des nicht mehr ganz jungen Durchschnittsalters sehr gut an. Es ist wie bei so vielem: Die Mischung macht's. Und die hatte es in sich, auch wenn einige nicht aus Neuwied kamen. Zehn Minuten hatten die Bands Glasgow, Gudrun und die Ballotellies und Corzilius, Dames und Hoff (CDH), der Zauberer Toby Rudolph aus Bonn, der Comedian Rainer Zufall aus Koblenz, die Sängerin Maren Schlicht aus Datzeroth, der Sänger Salomon Hofstötter, der Kabarettist Gerd Finkemeier von den Deichgesichtern und KD Boden, um sich zu präsentieren. Da war für jeden was dabei.

Von Yvonne Stock Lesezeit: 3 Minuten