Archivierter Artikel vom 22.06.2021, 13:50 Uhr
Plus
Rheinbrohl

Abriss auf dem Hilgers-Gelände: Fledermäuse verzögern Neubau in Rheinbrohl

Sie sind sehr klein, schwarz, scheu und erst ab der Dämmerung unterwegs, aber verzögern derzeit dennoch den Abriss der ehemaligen Hilgers-Werft in Rheinbrohl. Fledermäuse haben nämlich gerade ihre Wochenbettstation unter dem Dach und müssen erst Ersatzräume angeboten bekommen, erläutert Iris Schubert, Geschäftsführerin der Förder- und Wohnstätten (FWS) gGmbH aus Kettig, die dort Wohnräume für Menschen mit Behinderungen schaffen will. Aber dafür müsste das Unternehmen erst einmal wissen, wie viele der Tiere dort leben.

Von Yvonne Stock Lesezeit: 3 Minuten