Archivierter Artikel vom 01.10.2010, 17:05 Uhr
Plus
Neustadt

Abrechnung mit der SED-Diktatur

Blitzschnell feuert der Mann auf dem Podium seine Antworten ab. Teile der Fragen sind da oftmals noch gar nicht ausgesprochen. „Fanden Sie es richtig, dass Sie vor Gericht standen?“, fragt Moderator Marcelo Peerenboom, stellvertretender Leiter der Neuwieder Lokalredaktion der Rhein-Zeitung, den Mann, dem es gelang, mit einer Pressekonferenz am 9. November 1989 die Mauer zum Einsturz zu bringen: „Natürlich, natürlich“, antwortet Günter Schabowski, viele Jahre Mitglied im Politbüro des Zentralkomitees der SED in der DDR und so etwas wie der „Regierungssprecher“ des Regimes, schnell wie aus der Kalaschnikow geschossen.