Archivierter Artikel vom 23.04.2021, 15:31 Uhr
Kreis Neuwied

58 neue Corona-Fälle und ein weiterer Todesfall: Inzidenz im Kreis Neuwied sinkt auf 141,1

Nach einem Anstieg ist der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied wieder gesunken. Das Landesuntersuchungsamt meldet für Freitag 141,1 (Vortag: 182,7). Laut Kreisverwaltung gab es 58 neue Neuansteckungen, 32 davon in der Stadt Neuwied. Die restlichen Corona-Fälle verteilen sich auf alle Verbandsgemeinden. Zudem meldet die Verwaltung einen weiteren Todesfall. Der Verstorbene (Jahrgang 1952) stammt aus Neuwied. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7281 an. Bisher gibt es im Kreis 1139 nachgewiesene Corona-Mutationsfälle.

An zahlreichen Stellen im Kreis Neuwied werden kostenlose Schnelltests angeboten. Foto: dpa
An zahlreichen Stellen im Kreis Neuwied werden kostenlose Schnelltests angeboten.
Foto: dpa

Der Blick auf die Inzidenzen im Umland: Für den Kreis Ahrweiler meldet das LUA 109,9, für den Kreis Altenkirchen 110,2, für den Kreis MYK 173,9, für die Stadt Koblenz 130,6 und für den Westerwaldkreis 148,6. Der Rhein-Sieg-Kreis in NRW gibt seine Inzidenz mit 129,3 an.

Im Impfzentrum wurden am Freitag 343 Erst- und 371 Zweitimpfungen durchgeführt. Durch mobile Teams melden 48 Zweitimpfungen. Landrat Achim Hallerbach begrüßt unterdessen die angekündigte Aufhebung der Impfstoffpriorisierung Ende Mai.

Download