Archivierter Artikel vom 22.08.2010, 17:11 Uhr
Erpel

200 Stimmen erklingen in Erpel

Beim offenen Singen in Erpel verammelten sich rund 200 Gäste auf dem Dorfplatz.

Freudig sangen die Gäste in Erpel Volkslieder. Foto: Creativ
Freudig sangen die Gäste in Erpel Volkslieder.
Foto: Creativ

Erpel – Zu einem Selbstläufer ist das Offene Singen der Chorgemeinschaft Cäcilia Eintracht Erpel 1844 geworden. In diesem Jahr veranstaltet der Chor zum zwölften Mal unter der Leitung von Gerald Charlier einen Abend für das Liedgut. Rund 200 Stimmen erklangen am Freitagabend auf dem Dorfplatz unter der alten Platane. Für jene, die die Lieder aus der Jugendzeit nicht mehr auswendig singen konnten, waren Textvorlagen vorbereitet.