Kreis Neuwied

18 neue Corona-Fälle: Im Kreis Neuwied gilt weiter Warnstufe eins

18 neue Corona-Fälle hat die Neuwieder Kreisverwaltung am Mittwoch registriert. Die neu infizierten Personen verteilen sich laut Mitteilung auf zwölf Haushalte im Stadt- und Kreisgebiet, wobei die Verbandsgemeinden Asbach, Puderbach und Unkel nicht betroffen sind. Glücklicherweise gab es schon länger keine Todesfälle zu beklagen.

Auch im Kreis Neuwied wird angesichts der Corona-Lage noch fleißig getestet. Foto: dpa
Auch im Kreis Neuwied wird angesichts der Corona-Lage noch fleißig getestet.
Foto: dpa

Damit liegt der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied bei 115, teilt die Verwaltung weiter mit. Da laut Landesuntersuchungsamt auch die Werte für die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz im Versorgungsgebiet Mittelrhein-Westerwald mit 2,1 und der Anteil von Covid-19 an der Intensivkapazität in den Krankenhäusern mit 4,83 nicht über den Grenzwerten liegen, gilt für den Kreis unverändert Warnstufe eins.

Download