Archivierter Artikel vom 23.05.2012, 17:40 Uhr
Plus
Linz

14-Jähriger brutal von Mitschülern am Linzer Bahnhof verprügelt

Ein offenbar schon länger schwelender Streit zwischen zwei Linzer Realschülern ist während eines Tagesausfluges in den Freizeitpark „Phantasialand“ eskaliert. In einer ersten Pressemitteilung der Polizei hat es geheißen, dass ein 14-jähriger Schüler am Dienstagabend um kurz nach 18 Uhr am Linzer Bahnhof von mehreren Personen brutal zusammengeschlagen worden ist. Bereits auf der Heimfahrt im Bus sei es zu Streitigkeiten zwischen dem 14-Jährigen und einem Mitschüler gekommen, die in einer Rangelei geendet hätten. Die Lehrerin habe die beiden Streithähne trennen können.

Lesezeit: 2 Minuten