Archivierter Artikel vom 08.10.2010, 14:39 Uhr
Kreis Neuwied

147011/Feuchter Herbst lässt trauben faulen

Dies ist kein schöner Herbst für die Winzer im Kreis Neuwied:

Der anhaltende Regen schadet den Trauben, Fäulnis breitet sich aus. Die Weinbauer haben zum Teil empfindliche Verluste beim Ertrag zu verkraften. Hans-Jürgen Freund, Geschäftsführer des Bad Hönninger Stadtweinguts, klingt traurig, als er am Telefon Auskunft über die Situation gibt. „Es ist deprimierend“, sagt er. „Und wenn Sie sich überlegen, das Sie dafür 360 Tage draußen im Weinberg gearbeitet haben...“ Den Ausfall beim Ertrag beziffert er mit 30 bis 50 Prozent – weil die Erntehelfer viele faule Trauben einfach wegwerfen müssen. „Beim Riesling fummeln wir mehr raus, als in die Bütte wandert“, erklärt Freund. „Es ist eine Katastrophe.“