Archivierter Artikel vom 31.12.2020, 14:24 Uhr
Kreis Neuwied

132 Infizierte und ein Todesfal: Inzidenz liegt bei 154,8

Im Landkreis Neuwied wurden am Silvesternachmittag 92 neue Positivfälle und am Neujahrstag 40 weitere Fälle gemeldet. Ein weiterer Todesfall wurde in der Verbandsgemeinde (VG) Dierdorf registriert.

519 infizierte Personen befanden sich Stand Donnerstag in Quarantäne, teilte die Kreisverwaltung mit. Der Inzidenzwert ist nach aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz von 164,1 an Silvester auf 154,8 am Neujahrstag gesunken. Damit liegt der Kreis weiterhin in der Warnstufe Rot und gilt als Risikogebiet.

Das Infektionsgeschehen zeigt sich weiterhin breit gestreut, wie die Zahlen vom Donnerstag zeigen. Die meisten neuen Corona-Fälle waren in der Stadt Neuwied zu verzeichnen, gefolgt von der VG Rengsdorf-Waldbreitbach.

Das Infektionsgeschehen zeigt sich weiter breit gestreut. Die meisten neuen Corona-Fälle waren in der Stadt Neuwied zu verzeichnen (42), gefolgt von der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach (16).

Download