Archivierter Artikel vom 26.05.2021, 14:48 Uhr
Neuwied

100.000 Euro Schaden: Sportboot explodiert im Neuwieder Jachthafen

Ein Sportboot ist im Hafen von Neuwied explodiert und ausgebrannt. Der Besitzer des Bootes wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Nach der Explosion sank das Sportboot auf den Grund des Hafens, die Feuerwehr zog es schließlich aus dem Wasser.

Wasserschutzpolizei

Nach der Explosion sank das Sportboot auf den Grund des Hafens, die Feuerwehr zog es schließlich aus dem Wasser.

Feuerwehr Neuwied

Nach der Explosion sank das Sportboot auf den Grund des Hafens, die Feuerwehr zog es schließlich aus dem Wasser.

Feuerwehr Neuwied

Nach der Explosion sank das Sportboot auf den Grund des Hafens, die Feuerwehr zog es schließlich aus dem Wasser.

Feuerwehr Neuwied

Nach der Explosion sank das Sportboot auf den Grund des Hafens, die Feuerwehr zog es schließlich aus dem Wasser.

Feuerwehr Neuwied

Nach der Explosion sank das Sportboot auf den Grund des Hafens, die Feuerwehr zog es schließlich aus dem Wasser.

Feuerwehr Neuwied

Nach der Explosion sank das Sportboot auf den Grund des Hafens, die Feuerwehr zog es schließlich aus dem Wasser.

Feuerwehr Neuwied

Nach der Explosion sank das Sportboot auf den Grund des Hafens, die Feuerwehr zog es schließlich aus dem Wasser.

Wasserschutzpolizei

Knapp sechs Stunden lang waren mehr als 60 Einsatzkräfte am Ort des Geschehens gebunden, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Mittwoch mitteilte. Das Boot sei nach der Explosion am Dienstagnachmittag komplett gesunken und habe geborgen werden müssen. Die Feuerwehr zog es schließlich an einem Seil aus dem Wasser.

Der 74 Jahre alte Besitzer hatte das Boot an einer Tankanlage im Jachthafen vom Hafenmeister betanken lassen. Der Polizei zufolge entzündeten sich anschließend vermutlich beim Starten des Motors angesammelte Benzindämpfe und explodierten. Die Höhe des Schadens schätzte die Polizei auf etwa 100.000 Euro.