Briedel/Zell

Zell: Marina wird im August aufs Neue angesteuert

Im Oktober vergangenen Jahres stimmten die zuständigen politischen Gremien grundsätzlich für die veränderte Planung des Ferienparkprojekts Marina Weingarten im Zeller Hamm. Mit großer Mehrheit, denn von dem Millionenprojekt, das Ferienhäuser mit einem Jachthafen kombiniert, erhoffen sich Briedel und Zell massive touristische und wirtschaftliche Impulse. Erfreut über die klare Zustimmung, ging John van der Voort, Investor aus den Niederlanden und Geschäftsführer der Marina Weingarten Zell Projekt-Gesellschaft, in die Detailplanung. Die spielte sich weitgehend hinter den Kulissen ab. Doch nun geht's voran. „Anfang August werden wir ein Gespräch bei der SGD Nord haben“, sagte van der Voort jüngst gegenüber der RZ. Mit der Genehmigungsbehörde wollen sich van der Voort und sein Planungsteam unter anderem noch einmal über die exakten Grenzen zwischen dem geplanten Jachthafen und dem Ferienpark verständigen. Van der Voort: „Danach wollen wir die neue Hafenplanung so schnell wie möglich abgeben.“ Die Fehler aus dem ersten Planfeststellungsverfahren sollen sich nicht wiederholen.

David Ditzer Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net