Cochem-Zell

Zehn bis zwölf Fälle täglich in Cochem-Zell: Corona-Zahlen steigen leicht an

Coronavirus - Test
Die Coronatests offenbaren es: Zehn bis zwölf Coronafälle pro Tag gibt es aktuell im Landkreis Cochem-Zell. Foto: Bernd Weißbrod/picture alliance/dpa

Die Corona-Zahlen steigen auf niedrigem Niveau wieder leicht an, Experten rechnen mit einer größeren Infektionswelle im Herbst oder Winter, parallel zur Grippe- und Erkältungszeit.Davon geht auch der Kreis Cochem-Zell aus, teilte die Kreisverwaltung auf Anfrage der RZ mit.

Anzeige

„Ebenso wie bei anderen Infektionskrankheiten wie der saisonalen Influenza ist auch beim Coronavirus mit einem Anstieg der Infektionen zu Beginn des Herbstes zu rechnen. Zurzeit ist mit zehn bis zwölf Fällen am Tag ein leichter Anstieg zu verzeichnen“, heißt es aus der Kreisverwaltung. Da eine Corona-Infektion weiterhin eine meldepflichtige Krankheit nach dem Infektionsschutzgesetz ist, werden positive Befunde daher auch weiterhin über das Landesuntersuchungsamt dem Robert-Koch-Institut übermittelt. Hierbei werden allerdings Selbsttests, die nicht in der Arztpraxis gemacht wurden, aufgrund der fehlenden Labormeldung nicht amtlich erfasst, sodass es durchaus eine höhere Dunkelziffer geben könnte.