Archivierter Artikel vom 21.04.2017, 06:00 Uhr
Plus
Urschmitt/Beuren

Windkraft lohnt nur, wenn sich die Flügel drehen

So ein Windrad entsteht nicht von heute auf morgen. Schon seit etwa 15 Jahren bemüht sich die Gemeinde Urschmitt um Windkraftanlagen auf eigenem Grund – und auch die Nachbarn Kliding und Beuren sind aktiv. Im Dezember wurden nun endlich fünf Anlagen in Beuren und drei in Urschmitt genehmigt. Allerdings hat die Sache einen Haken.

Von Kevin Rühle Lesezeit: 2 Minuten