Archivierter Artikel vom 15.08.2014, 19:32 Uhr
Plus
Cochem

Wie Perry den Weg zu perfektem Pianospiel weist

Wer es in der Schießkunst, etwa mit einer Armbrust, zu einer gewissen Meisterschaft bringen will, sollte früh anfangen zu üben. Klar! Spätestens seit Friedrich Schiller seinem Wilhelm Tell den Vers „Früh übt sich, was ein Meister werden will“ in den Mund legte. Fürs Erlernen einer friedfertigeren, feingeistigeren und klangvolleren Kunst – der des Klavierspielens – haben neun junge Menschen, die gerade in Cochem zu Gast sind, ebenfalls die Gunst der jungen Jahre genutzt. Pianos gut oder sehr gut zu beherrschen, reicht ihnen allerdings nicht. Sie streben nach Perfektion. Deshalb absolvieren sie im Kulturzentrum Kapuzinerkloster John Perrys Meisterkurs, der Teil des Internationalen Klaviersommers ist. Den Schlüssel zur Perfektion hat ihr Lehrmeister, da sind sie sich sicher.

Lesezeit: 4 Minuten