Archivierter Artikel vom 26.11.2021, 18:00 Uhr
Plus
Hambuch

Wie Hambuch die Welt erobert – und umgekehrt

Dass das „Wetter von Amerika“ auch in die Eifel kommt, ahnt der Opa in den 1960er-Jahren, „wenn er die Pfeife aus dem Mund nahm und sorgenvoll zum Himmel sah“. So sieht Rainer Ningel aus Hambuch in einem Gedicht die Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der neuen Einflüsse – verlockend und bedrohlich zugleich – aus der großen, weiten Welt, die das Leben im Eifeldorf unweigerlich verändern würden. Folgerichtig trägt das neue Buch des Vorsitzenden der Dorfakademie „Die Eifel und die Welt“.

Von Brigitte Meier Lesezeit: 3 Minuten