Archivierter Artikel vom 12.08.2020, 09:09 Uhr
Cochem

Wie die Fahrgastschiffe in Cochem abtreiben konnten

Für Reedereien ist es ein Horrorszenario: Zwei Schiffe treiben führerlos nachts auf der Mosel. In der Nacht zum Sonntag hatten bisher unbekannte Täter bei zwei Fahrgastschiffen der Reederei Kolb aus Briedern die Leinen gelöst, der Versuch an der Fähre Klotten scheiterte. Über die Motive gibt es bisher laut der Wasserschutzpolizei bisher keine Hinweise, die Täter bleiben ebenfalls unbekannt. Fest steht, dass dieser „gefährliche Eingriff in den Schiffsverkehr“ sehr glimpflich verlaufen ist. Niemand wurde ernsthaft verletzt.

Kevin Rühle Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net