Archivierter Artikel vom 26.08.2020, 18:24 Uhr
Plus
Cochem-Zell

Wasserwerk steigert mögliche Fördermenge: Diskussion um Brauchwasser steht an

Auch in diesem Jahr wurden die Cochem-Zeller aufgefordert, sparsam mit dem Trinkwasser umzugehen. Ein präventiver Schritt, sagt Werksleiter Karl-Josef Fischer. Denn wenn die Temperaturen stark steigen, wird durch das Wässern von Grünflächen und das Füllen von Pools so viel zusätzliches Wasser verbraucht, dass die maximale Fördermenge an manchen Tagen erreicht wird. Zwei Möglichkeiten werden angegangen, um dieses Problem zu lösen: der Verbrauch des wertvollen Trinkwassers soll gesenkt und gleichzeitig die Förderung gesteigert werden.

Von Kevin Rühle Lesezeit: 3 Minuten