Kaisersesch

Wald leidet unter Klimawandel: Die Fichte verabschiedet sich aus dem Forst

Massenhaft umgestürzte Bäume durch Sturm „Eberhard“, Borkenkäferbefall, übermäßige Trockenheit – der Wald hat es in den letzten Jahren wahrlich nicht leicht. Der Wald ist für viele selbstverständlich, idyllisch und augenscheinlich grün und gesund – aber tief in seinem Innern rumort es gewaltig. Albert Jung, Verbandsgemeindebürgermeister von Kaisersesch, und Forstamtsleiter Hans-Peter Schimpgen wissen um die Probleme und sind in Sorge um den Wald – auch über Kaisersesch hinaus. Zeit für eine Bestandsaufnahme.

Daniel Rühle Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net