Klausen/Pünderich

Volkslieder verjazzt: Wenn die Mühle ein wenig anders klappert

Jazz begegnet Volksmusik. Mit einer „kleinen Welturaufführung”, wie es Intendant Tobias Scharfenberger formulierte, führten zwei Musiker von Rang altehrwürdige deutsche Volkslieder in neue Gefilde. Darf man „Keiner schöner Land“ einfach so verändern, gar verjazzen?

Thomas Brost Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net