Zell

Viele Menschen in Zell trauern um Mehari: Seine Einsamkeit im Krankenhaus missfällt vielen

Grete Dobrick ist untröstlich. Immer wieder stockt ihre Stimme. Die 81-jährige ehrenamtliche Flüchtlingshelferin aus Zell trauert um Mehari. Der 20-Jährige aus Eritrea war in einer Wohnung in Ulmen niedergestochen worden. Der mutmaßliche Täter: ein junger Mann aus Eritrea.

Petra Mix Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net